Personaldienstleitung als Chance – I. K. Hofmann als Partner von Jobcenter und Arbeitsagentur

I. K. Hofmann ist mit 17.500 Mitarbeitern bundesweit ein Big
Player in der Personaldienstleistung.

Die Frankfurter Niederlassung für den gewerblichen Bereich stellt jährlich
etwa 200 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, so berichtet Standortleiterin
Anja Tauber. Daneben gibt es in Frankfurt eine Niederlassung für
kaufmännische Berufe und eine weitere am Flughafen. I. K. Hofmann ist allein
vom Einstellungsvolumen her ein wichtiger Partner für die Arbeitsagentur und
das Jobcenter Frankfurt. Das gilt aber auch umgekehrt – die effektive und
kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Jobcenter und der Arbeitsagentur
ist eine der tragenden Säulen der Personalrekrutierung bei den Unternehmen,
die in der Arbeitnehmerüberlassung aktiv sind. „Zeitarbeit“, wie die Personaldienstleistung
im allgemeinen Sprachgebrauch genannt wird, ist und bleibt
auch in Zeiten des Fachkräftemangels für viele Arbeitslose eine Chance zum
Einstieg oder zur Rückkehr in das Arbeitsleben und immer wieder „eine Tür
zur Festanstellung“, so Anja Tauber: „Seit Jahresanfang haben 36 Mitarbeiter
durch Übernahmen eine Festanstellung bei Kundenunternehmen erhalten.“


Anja Tauber
Anja Tauber, die Frankfurter Standortleiterin
für den gewerblich-technischen
Bereich bei I. K. Hofmann,
arbeitet schon lange mit Harald
Stegert vom Arbeitgeber-Service
des Jobcenters Frankfurt am Main
zusammen.




Im gewerblichen Bereich beschäftigt die Frankfurter Niederlassung von I. K. Hofmann
derzeit etwa 170 Mitarbeiter und setzt sie bei ihren Kundenbetrieben ein.

Anja Tauber begann ihre Karriere im Jahr 1999 bei I. K. Hofmann als Zeitarbeitnehmerin
erhielt aber bald die Chance zum Wechsel auf die andere
Seite des Schreibtisches und arbeitete sich von der Teamassistentin über die
Sachbearbeiterin zur Disponentin nach oben. Seit zwei Jahren ist sie Standortleiterin
für den gewerblich-technischen Bereich in Frankfurt. Die Arbeitnehmerüberlassung
kennt sie von der Pike auf und im Detail – aus beiden
Perspektiven. Sie vermittelt aber auch direkt in ein Unternehmen, also ohne
vorangegangen Anstellung bei Hofmann Personal.

Die freien Stellen veröffentlicht I. K. Hofmann laufend auf der eigenen Homepage
und in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit. Sowohl die Arbeitsagentur
als auch das Jobcenter haben darauf Zugriff und können geeignete
Bewerberinnen und Bewerber vorschlagen, so wie auch interessierte Arbeitsuchende
von sich aus reagieren können. Nach positiven Grunderfahrungen
will Anja Tauber jetzt regelmäßig das Instrument von Bewerbertagen nutzen.
Zur ersten Veranstaltung dieser Art, die in der Hofmann-Niederlassung
in der Baseler Straße stattfand, hatten Arbeitsagentur und Jobcenter etwa
einhundert Arbeitsuchende eingeladen, von denen zwanzig das Angebot
nutzten – acht mit Erfolg: Sie erhielten Arbeitsverträge. Anja Tauber sieht
in den Bewerbertagen ein wirksames und unkompliziertes Instrument bei
der Suche nach neuen Mitarbeitern. Gesucht und eingestellt wird nicht „auf
Vorrat“, sondern nach echtem Bedarf.

Je nach dem individuellen Bedarf umfassen die ausbildungsbegleitenden
Hilfen
• Förderunterricht, z. B. in Deutsch und Mathe bzw. EDV-Training,
• Vermittlung von Lerntechniken („Lernen lernen“),
• Entwicklung und Förderung von Schlüsselkompetenzen (soziale Kompetenz,
   Methodenkompetenz,
• gezielte Prüfungsvorbereitung,
• Beratung und Unterstützung in persönlichen Problemstellungen durch
   eine sozialpädagogische Fachkraft.

Die Förderung erfolgt über die Agentur für Arbeit oder bei einem Leistungsbezug
nach SGB II über das Jobcenter. Förderfähig sind lernbeeinträchtigte
oder sozial benachteiligte junge Menschen oder Auszubildende, bei denen
ein Ausbildungsabbruch droht. Mit der Durchführung des Stützunterrichts
und der sozialpädagogischen Begleitung ist ein erfahrener Bildungsträger in
Frankfurt beauftragt.
Beratung über die Teilnahmemöglichkeiten bieten die persönlichen Ansprechpartnerinnen
und Ansprechpartner im Jobcenter oder die Berufsberaterinnen
und Berufsberater bei der Agentur für Arbeit oder der abH-Träger
in Frankfurt:
Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft
Heddernheimer Landstr. 147, 60439 Frankfurt am Main
Tel. 069 / 580 909 0, Fax 069 / 580 909 58
E-Mail frankfurt@bwhw.de
Nicht jeder Arbeitsuchende reagiert auf ein Angebot aus der Zeitarbeit mit
Begeisterung und spontaner Zustimmung, weiß Harald Stegert zu berichten.
Der studierte Diplom-Jurist ist seit Ende 2014 der direkte Ansprechpartner
des Jobcenters Frankfurt am Main für Betriebe der Personaldienstleistung
und Arbeitnehmerüberlassung, ein Betreuungsbereich, für den er
zuvor schon etliche Jahre als Mitarbeiter Agentur für Arbeit und der Airportagentur
zuständig war. Auf dieser Basis kennt er die unterschiedlichen
Anforderungen aus der Zeitarbeit und kann bei bestehenden Bedenken und
Vorurteilen auf Seiten der Arbeitslosen aufklärend wirken, auch in Bezug
auf Entlohnungssysteme und Arbeitsbedingungen. Harald Stegert arbeitet
Hand in Hand mit dem Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Frankfurt zusammen.
Das bedeutet einerseits gleiche Chancen für alle Arbeitsuchenden
und andererseits für Arbeitgeber die Erschließung der Bewerberpotenziale
aus beiden Rechtskreisen ohne Unterschied, ob ein Kandidat vom Jobcenter
oder von der Arbeitsagentur betreut wird.

Anja Tauber ist übrigens nicht die einzige Mitarbeiterin bei I. K. Hofmann
in Frankfurt, die über die Zeitarbeit den Weg zu einer Anstellung im Niederlassungsteam
fand – mit einem kleinen Unterschied: Benjamin Basaric
(30) wollte seine kurze Arbeitslosigkeit durch einen
Job in der Zeitarbeit beenden. Die Bewerbung
des ausgebildeten Mechatronikers, der neun Jahre
im Schichtdienst bei einem namhaften Industrieunternehmen
gearbeitet und berufsbegleitend ein
General-Management-Studium absolviert hatte,
fand Anja Tauber so interessant, dass sie ihm eine -
Anstellung in ihrem Team anbot. Benjamin Basaric
hat auf diesem Weg nicht nur seine Arbeitslosigkeit
beendet, sondern auch eine Tätigkeit gefunden, in
der er sich entfalten kann. Die Probezeit hat er bereits
erfolgreich bestanden.
Benjamin Basaric

Benjamin Basaric
arbeitet als Personalrecruiter
im Team von
Anja Tauber in der I. K.
Hofmann-Niederlassung
in Frankfurt.